Als eines der Unternehmen der Grupa Kęty setzt Aluprof die Idee der sozialen Unternehmensverantwortung und der nachhaltigen Entwicklung durch den Aufbau von vielschichtigen Beziehungen zur Umwelt um, die in der Berücksichtigung der Bedürfnisse möglichst vieler Interessengruppen bestehen: Aktionäre, Mitarbeiter, Kunden, Geschäftspartner und lokale Gemeinschaften. Der Aufbau solch umfassender Beziehungen zur Umwelt ist die Garantie für eine harmonische Unternehmensentwicklung und der Weg zur Schaffung eines positiven Images.

Verantwortung für den gesamten Konzern zu übernehmen, bedeutet nicht nur, alle formalen und gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen, sondern auch verstärkt in die Mitarbeiter, den Umweltschutz und die Beziehungen zum Umfeld des Unternehmens zu investieren, sich also freiwillig einzusetzen. Im Jahr 2014 begann die Grupa Kęty S.A. mit der Formalisierung der bisherigen Aktivitäten im Rahmen der globalen Standards und Verhaltensnormen. Im Zuge dieses Prozesses wurde in der Grupa Kęty S.A. eine formale Implementierung der Richtlinien der Norm PN-ISO 26000:2012 vorgenommen, deren Ziel es ist, die Leistungsfähigkeit der angewandten Instrumente und ihre Integration in die im Konzern tätigen Systeme und Entscheidungsstrukturen zu erhöhen. Im Dezember 2014 trat die Grupa Kęty S.A. der UN-Initiative Global Compact bei, was bedeutet, dass sie deren zehn Prinzipien in den Bereichen Menschenrechte, Arbeitsnormen, Umweltschutz und Korruptionsbekämpfung unterstützt und anwendet.

STIFTUNG

Grupa Kęty für Kinder der Region Podbeskidzie

Auf Initiative der Grupa Kęty wurde die Stiftung "Grupa Kęty für Kinder aus der Region Podbeskidzie" gegründet, deren Hauptziel es ist, Kinder aus Erziehungseinrichtungen zu betreuen und die Idee familiärer Betreuungsformen zu fördern.

www.dziecipodbeskidzia.pl